Bang! The Dice Game

Bang! The Dice Game von Abacus für 3-8 Spieler
Bang! The Dice Game von Abacus für 3-8 Spieler
5 von 6 Pankis
5 von 6 Pankis

Beschreibung:
Hart ist das Leben im wilden Westen! Fürchterliche Banditen und skrupellose Gesetzlose treiben ihr Unwesen in der Stadt. Doch wer ist wer? Ist "Slab the Killer" Freund oder Feind? Und "Willy the Kid" der Deputy oder doch eher "Suzy Lafayette"? Als Sheriff verliert man schnell den Überblick. Da heißt es kühlen Kopf bewahren.
Die Spieler schlüpfen in die verschiedenen Rollen: Sheriff und Hilfssheriff sind die Guten, Gesetzloser und Banditen die Bösen. Wer überlebt und beherrscht am Ende die Western-Stadt?

Ablauf:

Zu Beginn des Spiels werden geheim die Rollen verteilt. Nur der Sheriff legt seine Rolle offen aus. Zusätzlich erhält jeder Spieler noch eine Charakterkarte, die eine Sonderfunktion bietet und die Anzahl der Leben festlegt.

Reihum sind die Spieler am Zug und werfen bis zu 3 mal die Würfel. Nach jedem Wurf kann man sich entscheiden, aufzuhören oder beliebig viele Würfel herauslegen und die restlichen erneut würfeln. Dynamit darf nicht erneut gewürfelt werden. Indianerpfeile werden sofort ausgeführt, dürfen danach sofort wieder eingewürfelt werden.
Anschließend wird das Ergebnis ausgewertet:
• Pfeil: Spieler erhält einen Pfeilmarker aus dem Vorrat. Ist dieser aufgebraucht greifen Indianer an und alle Spieler verlieren einen Lebenspunkt für jeden Pfeilmarker, den sie vor sich liegen haben.
• Dynamit: Bei drei Dynamit verliert man selber einen Lebenspunkt.
• Fadenkreuz: Spieler schießt auf einen Sitznachbarn in entsprechender Entfernung. Dieser verliert einen Lebenspunkt.
• Bier: Man wählt einen beliebigen Spieler, der einen Lebenspunkt zurückerhält.
• Gatling: Bei drei oder mehr Gatlingsymbolen, verlieren alle anderen Spieler jeweils einen Lebenspunkt.

Verliert ein Spieler sein letztes Leben, ist er ausgeschaltet, zeigt allen seine Rollenkarte und scheidet aus dem Spiel aus.

Das Spiel endet sofort, wenn der Sheriff ausgeschaltet ist. Dann gewinnen die Banditen als Team. Sind hingegen alle Banditen und Gesetzlose ausgeschaltet, gewinnen Sheriff & Hilfssheriff. Der Gesetzlose gewinnt, wenn er der einzige Überlende ist.

Fazit:
Das Bang-Würfelspiel ist der kleine Bruder vom Bang-Kartenspiel. Die Story, das Setting und die Ziele der einzelnen Rollen sind identisch mit denen des Kartenspiels. Dieses bietet durch die zahlreichen Karten und diversen Erweiterungen sehr viele verschiedene Aktionen. Dadurch entsteht auch eine gewisse Einstiegshürde für Spieler, die die Karten nicht kennen.
Bei dem Würfelspiel sind die Möglichkeiten sehr überschaubar: Auf jedem der Würfel sind die identischen sechs Symbole abgebildet. Dadurch spielt es sich sehr viel schneller: Rollen verteilen, los würfeln und auf seine Nachbarn schießen ;o)

Zugegeben, ich bin ein alter Bang!-Kartenspiel-

Fan. Daher habe ich viele Elemente des anspruchsvolleren Bruders wiedererkannt wie die Namen der Charakterkarten und das Gatling. Besonders gut hat mir die Umsetzung der Indianer gefallen: Ihre Pfeile können dem Spiel eine sehr schnelle und überraschende Wendung geben.

Äußerst viel Spaß macht es, wenn man sich so richtig in seine Rolle einlebt und passende Sprüche loslässt. Als Bandit kann man feierlich auf den Sheriff schießen und anschließend frech behaupten, dass man doch eigentlich der Deputy sei. Der Schuss habe sich doch nur versehentlich beim Waffenputzen gelöst ;o)

Bei The Dice Game spielt der Glücksfaktor eine große Rolle. Es ist kein anspruchsvolles Spiel. Aber das will und muss es auch gar nicht sein! Es spielt sich locker und schnell. Einfaches Rumgeballere, das in der richtigen Runde witzig ist und echt Spaß macht!

 

Bang! The Dice Game bei Abacus